Über uns / About us

(English version below.)

Das Institut für Dokumentologie und Editorik e.V. (IDE) ist ein Zusammenschluß von Forschern, die sich mit der Anwendung von digitalen Methoden auf historische Dokumente beschäftigen. Das Institut wurde 2006 gegründet. Seine Mitglieder arbeiten in wichtigen internationalen Forschungsprojekten mit. Das Institut versteht sich als Kristallisationspunkt für die Anwendung von IT-Technologien im Bereich der Editorik, d.h. die Wissenschaft vom Edieren, und der Dokumentologie, d.h. einer Wissenschaft vom historischen Dokument, die dieses als physisches Objekt ebenso wie als Textträger versteht. Um dieser Aufgabe gerecht zu werden, beteiligen sich die Mitglieder an einschlägigen aktuellen Diskussionen durch Rezensionen und wissenschaftliche Beiträge, organisieren Tagungen, beraten zukunftsweisende Projekte und schulen den wissenschaftlichen Nachwuchs.

Das Institut wird organisatorisch unterstützt vom Thomas-Institut und vom Institut für Historisch-Kulturwissenschaftliche Informationsverarbeitung der Universität Köln, ist aber von beiden unabhängig.

 

The Institute of Documentology and Scholarly Editing (IDE) is a network of researchers working on the application of digital methods on historical documents. Its members participate in important international research activities. The IDE, established in 2006, sees itself as a nucleus for IT technologies in the field of scholarly editing and documentology, understanding a historical document as a carrier for text as well as a physical object. To achieve this, IDE members take an active part in ongoing discussions, contribute reviews and research articles, organise conferences and workshops, counsel trend-setting projects and teach academic junior scientists.

The Institute is supported by the Thomas-Institut and the Institut für Historisch-Kulturwissenschaftliche Informationsverarbeitung (Computer Science for the Humanities) at University of Cologne, Germany, but independent from both.

 

[Both texts are under the free licences GNU-FDL and CC-BY-SA 3.0-de]

Comments are closed.