„Digitale Editionen- Masterclass“, 22. – 26.2.2021 in Wuppertal

Eine Veranstaltung der Digital Humanities an der Bergischen Universität Wuppertal in Zusammenarbeit mit dem Graduiertenkolleg 2196 „Dokument – Text – Edition“ sowie dem Institut für Dokumentologie und Editorik

Die „Masterclass“-Winter School Digitale Editionen an der Bergischen Universität Wuppertal baut auf Grundkenntnissen in der digitalen Editorik, wie man sie z.B. in den Grundlagenschulungen des IDE  oder durch andere Gelegenheiten erwerben kann, auf und vertieft und erweitert sie. Es wird vorausgesetzt, dass Textauszeichnung mit XML (mit XPath und ersten XSLT-Kenntnissen), Textcodierung mit TEI und Grundkonzepte der digitalen Editorik grundsätzlich bekannt sind. Zur Zielgruppe gehören fortgeschrittene Studierende, Promovierende, Mitarbeiter*innen in Editionsprojekten und diejenigen, die eine digitale Edition planen oder bereits bearbeiten. 

 

Programm

Mo 22.02. Modellierung und Anwendung
08:30-09:15 Wilkommen und Orientierung
09:15-10:15 Named Entities in Editionen
10:30-12:00 Named Entities und LOD
14:00-15:30 Übungen zu Named Entities in Editionen
16:00-17:30 Expert Panel: Best Practices und offene Fragen zu Named Entities in Editionen, u.a. mit Christiana Fritze (Österreichische Nationalbibliothek), Peter Stadler (Weber Gesamtausgabe), Georg Vogeler (ZIM Graz), …
18:00-19:30 Tool-Presentation. Jana Kittelmann, Christoph Wernhard: KBSET/NER
Di 23.02. Technologien: XSLT
8:30-10:00 Refreshing XSLT
10:30-12:00 Outlook XSLT
14:00-15:30 Übungen zu XSLT
16:00-17:30 Übungen zu XSLT
   
Mi 24.02. Technologien: XML-DB und xQuery
8:30-10:00 XML-Datenbanken (eXist)
10:30-12:00 XML-Abfragen: xQuery
14:00-15:30 Übungen zu XML-Datenbanken
16:00-17:30 Übungen zu xQuery
18:30-20:00 Open Forum: Projekte – Probleme – Lösungen
   
Do 25.02. Publikationsformen
08:30-10:00 Publikationsarchitekturen
10:30-12:00 Wolfgang Meier: Der TEI-Publisher
14:00-15:30 Übung: Minimal Publishing
16:00-17:30 Expert Panel: Publikationsszenarien; u.a. mit Alexander Czmiel (Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften), Martin Prell (Universität Jena), Johannes Stigler (ZIM Graz), Torsten Schrade (Akademie der Wissenschaften Mainz – angefragt), NN (e-editionen/TEI-Publisher), …
18:30-20:00 Open Forum: Projekte – Probleme – Lösungen
   
Fr 26.02. Nachnutzung und Analyse
08:30-09:15 Tool Showcasing
09:15-10:00
10:30-12:00
14:00-16:00
(paralleler Strang A)
Werkzeug(e) zu Textvergleich und Textvarianz:
Markus Pöckelmann: LERA
09:15-10:00
10:30-12:00
14:00-16:00
(paralleler Strang B)
Werkzeug(e) zur Textanalyse:
Mareike Schumachen, NN, NN: CATMA mit Dracor (Frank Fischer)
09:15-10:00
10:30-12:00
14:00-16:00
(paralleler Strang C)
Werkzeug(e) zu geografischen Informationen
16:30-17:30 Zusammenfassung, Abschlussdiskussion, Abschied

Organisationsteam

Roman Bleier (Graz)
Torsten Roeder (Halle a.d. Saale)
Patrick Sahle (Wuppertal)
Lena-Luise Stahn (Wuppertal)
Nadine Sutor (Wuppertal)

Rahmenbedingungen und Organisatorisches

Die Teilnahme ist kostenlos. Die Veranstaltung findet über Zoom statt. Der Zoom-Link wird den Teilnehmer*innen rechtzeitig bekannt gegeben. In den Pausen besteht ein wonder.me-Raum zum direkten, informellen Austausch. Alle TeilnehmerInnen sollten den XML-Editor oXygen installiert haben (Bitte melden, wenn das ein Problem sein sollte).
Twitter-Hashtag: #wsde21

Bewerbung und Teilnahme

Eine formale Bewerbung ist nicht erforderlich. Teilnehmer melden Ihr Interesse formlos per mail an sahle@uni-wuppertal.de  Rückfragen sind ebenfalls an diese Adresse zu richten. Studierende aus dem Master-Studiengang „Editions- und Dokumentwissenschaft“ der Bergischen Universität Wuppertal schreiben sich bitte in moodle in den Kurs ein.