Frederike NeuberFrederike Neuber ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Informationsmodellierung in Graz.

Im Rahmen des Marie Curie Netzwerks DiXiT arbeitet Frederike an ihrer Dissertation, in welcher sie sich an der Schnittstelle von Editions-, Buch- und Literaturwissenschaft und unter Einbezug der Methoden Digitaler Geisteswissenschaften mit den Potentialen Digitaler Editionen zur Erschließung typografischer Information auseinandersetzt. In diesem Zusammenhang bereitet sie ein Korpus lyrischer Werke des Autors Stefan George als Digitale Edition auf.

Frederike ist Mitglied der Fachredaktion und Mit-Autorin des editionswissenschaftlichen Lexikons edlex.

Bevor es sie nach Graz verschlug, erwarb Frederike einen Bachelor in Italianistik, Kunstgeschichte und Geschichte an der Freien Universität Berlin und der Università degli Studi Roma Tre sowie einen Master in Editionswissenschaft (ebenfalls FU Berlin). Als Masterarbeit edierte sie ein Briefkonvolut der Schriftstellerin Fanny Lewald an den Literaturkritiker Hermann Hettner (erscheint 2017). Während ihres Studiums war Frederike als studentische Mitarbeiterin (2012-2014) an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften an der Umsetzung verschiedener Editionsprojekte bei der TELOTA-Initiative und im Deutschen Textarchiv beteiligt.

E-Mail: <frederike DOT neuber AT uni-graz DOT at>