Philipp Steinkrüger ist momentan Postdoc der A.R.T.E.S. Graduate School der Universität zu Köln.

Vorher war er Mitarbeiter des FWO Projekts The Explanation of Qualitative Properties in Neoplatonic Philosophy of Nature and Metaphysics an der KU Leuven. In seiner Dissertation beschäftigte er sich mit dem Problem des Gattungsübergangs (metabasis) in Aristoteles‘ Wissenschaftstheorie und der Rezeption dieses Problems in der Spätantike.

Für das IDE betreut er das Review-Journal RIDE als Managing Editor.