Evaluation von Editionswerkzeugen

 

Diese Seite bietet eine Liste aktueller Software, die speziell für den Einsatz in den Geisteswissenschaften und für die Erstellung gedruckter und digitaler Editionen entworfen wurde.
Zudem wird hier Standardsoftware gelistet, deren Einsatz sich im Umfeld digitaler Editionen bewährt hat.

Kollationierung

 

Kollaborative Transkription

 

XML-Editoren mit speziellen Eigenschaften für die Erstellung digitaler Editionen

 

Werkzeuge zur Publikation digitaler Editionen

 

Indexierer und Datenbanken

  • eXist – Open Source Native XML Database (integrates Lucene in version 1.4).

  • Berkeley DB
  • Lucene – a high-performance, full-featured text search engine library.

  • TauRo – Gestione e ricerca di documenti XML

  • Xaira – the text searching software originally developed at OUCS for use with the British National Corpus. (?)

  • eXtensible Text Framework (XTF) – a flexible indexing, display and query tool.

  • PhiloLogic – a full-text search, retrieval and analysis tool. (?)

 

Textanalyse

  • TAPoRware – Text Analysis Software von TAPoR.

  • Wordsmith – Lexical analysis software for the PC.

  • EXMARaLDA – Extensible Markup Language for Discourse Annotation.

 

Programme zur Unterstütung der Erstellung von gedruckten Editionen

  • CTE – Classical Text Editor.

  • TUSTEP – Tübinger System von Textverarbeitungs-Programmen.

  • LaTeX – A document preparation system

  • EDMAC, a macro package, supporting critical editions

  • XSL-FO – Transformationssprache zur Herstellung von Druckvorlagen (z.B. über rtf, LaTeX oder PDF)

 

Image Markup, Bildbearbeitung und -betrachtung

 

Sonstige Werkzeuge

 

Literatur & Ressourcen zu Werkzeugen

 

Empfohlene Technologien und Standards

 

Stand April 2012.

Comments are closed.