Charters Encoding Initiative

Die Charters Encoding Initiative hat sich zum Ziel gesetzt, den diplomatischen Informationsraum, der durch eine digitale Repräsentation von mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Urkunden entsteht, auf eine gemeinsame Basis zustellen. Es geht dabei darum, Archivverzeichnungen, digitale Abbildungen, retrodigitalisierte wie neu erstellte Regesten und Editionen in einem gemeinsamen Portal durchsuchbar zu machen. Kernaufgabe der seit 2004 arbeitenden Gruppe ist es, einen Standard zur Auszeichnung von Urkunden mit XML vorzuschlagen. Seit 2004 hat die Gruppe in zwei internationalen Tagungen und mit der Mailingliste cei-l ein Forum für die Diplomatiker geschaffen, die sich für digitale Repräsentationsformen interessieren . Die Arbeit an einer Element-Liste, die als Orientierungspunkt für die XML-Auszeichnung dienen kann, schreitet voran, ist aber grundsätzlich offen angelegt.

Homepage der Initiative

Comments are closed.